Burn-out

Ein anderer Erklärungsansatz*

 

Definition:

 

Wir sprechen von Burnout, wenn alle drei untenstehenden Kriterien erfüllt sind.

  1. Es handelt sich um Fehlbelastung.
  2. Die Beschwerden dauern seit mehr als sechs Monaten an.
  3. Gefühle von Müdigkeit und Erschöpfung stehen deutlich im Vordergrund.

Erklärung der Burnout-Definition:

Kriterium a ordnet Burnout als eine Form von Fehlbelastung ein, während die Kriterien b und c bei einer handhabbaren Eingrenzung von Burnout anschließen, was Chronizität der Beschwerden und Salienz von Müdigkeit und Erschöpfung betrifft. Die lange Dauer von Beschwerden kann auf einen weniger effektiven Coping-Stil der Betreoffenen hinweisen. Die Betonung von Müdigkeit und Erschöpfung kann auf eine Neigung von Somatisieren hindeuten. Der Nutzen, den Begriff Burnout anzuerkennen, lieht in der Tatsache, dass, der wenig effektive Coping-Stil und die Somatisierungsneigung bei der Behandlung Berücksichtigung finden müssen. Dagegen glaubt die Projektgruppe nicht, dass Arbeitsbezogenheit ein notwendiges Merkmal von Burnout ist.

 

*(Übersetzung aus dem Niederländischen vom Verfasser. Das Originaldokument Een lijn in de eerste lijn bij overspanning en burnout findet sich u.a. auf www. burnout-institut.eu, Stand 15.04.2013)